« zurück zur Übersicht

Der Jahresbericht der Handelskammer Erfurt für 1860


(1. Heft im Band 1860-1868, Signatur K 1-4-8, 21,6x 13,8cm, 20 Seiten)

Genau ein Jahr nach ihrer Gründung verfasste die Handelskammer Erfurt einen Jahresbericht – fortlaufend bis zum Jahr 1914. Die Kammerberichte für die Jahre 1860 bis 1913 liegen im TWA. Allerdings musste es diese erwerben, da die heutige IHK Erfurt über kein historisches Archiv verfügt. Der hier gezeigte Bericht für 1860, erschienen 1861, bietet einerseits einen Überblick über die Maßnahmen der Kammer zur Verbesserung der wirtschaftlichen Verhältnisse in der damaligen politischen Situation – man kümmerte sich beispielsweise um Erleichterungen im Güterverkehr der Eisenbahn –, andererseits umreißt er drei große Themenkomplexe: erstens, die Ernteergebnisse der Region, z.B. bei Getreide, Feldfrüchten, Öl-Sämereien, Kirschen, Äpfeln und Birnen; zweitens, den hiesigen Handel, vor allem den Großhandel und drittens, die Entwicklung der verschiedenen Gewerbe und Industrien vor Ort, darunter die Kammgarnspinnerei, die Schuhfabrikation, die Bierbrauereien, die Gas- und Versicherungsanstalten, die Lampenfabrikation sowie die Essig- und Senfherstellung. Die letzten beiden Gewerbezweige sind hier in ihren Anfängen dokumentiert und sollten über mehr als 100 Jahre in Erfurt ansässig sein.

 

In der Bildergalerie finden Sie Geschäftsbriefe verschiedener Erfurter Firmen aus den im obigen Text erwähnten Branchen. Auch diese Briefe befinden sich im Bestand des Wirtschaftsarchivs.  


weitere Bilder:
     

« zurück zur Übersicht
Volltext-Suche:
SIE BEFINDEN SICH HIER:Startseite » Das Archiv » Rückblende