Sammlung Kaliindustrie Thüringen

Bestandssignatur: S 013
Umfang: 5 lfm. (Bartl) + 50 lfm. (Kali-Bibliothek)
Laufzeit: 1905 - 2016
Findmittel: Abgabelisten

darin enthalten:
Seit 2013 gibt es im TWA eine Sammlung zur Kaliindustrie in Thüringen. Den Grundstock dieser legte eine Schenkung von zwei Festschriften zur Geschichte des Kali- und Steinsalzbergbaus in der DDR von Dr.-Ing. Heinrich Bartl. Im Laufe der letzten vier Jahre erwarb das TWA weitere Dokumente aus seiner Sammlung, darunter Werbeprospekte, historische Postkarten und Notgeld, Berufsgradabzeichen, Medaillen sowie Kupferstiche von Werksanlagen. Außerdem: technisch-wirtschaftliche Kennzahlen, Betriebsberichte, Lagepläne, Grubenrisse, Zeichnungen und Teile seines Fotoarchivs. Letzteres umfasst 1.200 Aufnahmen aus den Jahren 1960 bis 1990, welche die Werke der DDR-Kaliindustrie sowie technische Anlagen und Maschinen über und unter Tage zeigen. Von nicht zu unterschätzendem historischen Wert sind die Betriebschroniken und Festschriften der ehemaligen Thüringer Kaliwerke im Werra- und Südharz-Unstrut-Revier. Zur Sammlung S 13 gehört außerdem eine umfangreiche Bibliothek mit Fachliteratur und Diplomarbeiten ("Kali-Bibliothek"), die das TWA im November 2015 vom Bergmannsverein "Glückauf" aus Sondershausen übernommen hat.

zurück
Volltext-Suche:
 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 10-16 Uhr
(oder nach Voranmeldung)

 
SIE BEFINDEN SICH HIER:Startseite » Bestände